Theresien-Gymnasium Ansbach

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Aktuelles vom Theresien-Gymnasium

Luisa Sibold siegte beim Vorlesewettbewerb der 6. Klassen

Am 25.11.2016 war es wieder soweit, der alljährliche Vorlesewettbewerb der sechsten Klassen fand statt. In einer Vorrunde war bereits in jeder Klasse ein Sieger bestimmt worden, der diese beim Wettbewerb vertreten sollte. Nach der Begrüßung durch Herrn Schwab wurden die vier Mädchen, Leonie Keßler(6a), Leonie Heubeck (6b), Mia Lehmann (6c) und Luisa Sibold (6d), kurz vorgestellt. Zuerst mussten sie einen vorbereiteten Text aus einem Buch ihrer Wahl vortragen. Nach einer kleinen Pause ging es weiter mit der zweiten Runde, in der die Vorleser nun einen unbekannten Text, ausgewählt aus dem Buch „Drachen haben Mundgeruch“ von Claudia Weiand, vorlesen sollten. Wir, das P-Seminar „Leseförderung am ThG“, organisierten den Wettbewerb und führten durch den Vormittag.

Während die sechsten Klassen, die ihre Klassensieger kräftig angefeuert hatten, durch ein Quiz und ein Rätsel unterhalten wurden, besprach sich die Jury und gab anschließend die Siegerin bekannt. Überzeugen konnte Luisa Sibold, die somit das ThG im Januar beim Stadtentscheid vertreten wird.

Herzlichen Glückwunsch!

Vera Zaborowski, Lena Tschirne (Q12)

 

Coolrider-Reflexionstag am ThG

Am 25.11.2016 kamen die Coolrider-Trainer Günther Hein, Marc und Katrin Schade von der VAG sowie Egbert Hofmann von der Ansbacher Polizei ans Theresien-Gymnasium um die Schülerinnen und Schüler, die im letzten Jahr erfolgreich ihre Ausbildung zu Fahrzeugbegleitern absolviert haben, nach ihren Erfahrungen zu befragen. Dabei berichteten die Coolrider der 9. Klassen über ihre Erlebnisse, die sie seitdem in ihrer neuen Rolle an den Haltestellen und in den Buslinien auf dem Hin- und Rückweg zur Schule gemacht haben und in welchen Situationen sie gemäß ihrer Tätigkeit als Coolrider bereits aktiv geworden sind.

Viele berichteten, dass sie des Öfteren eingeschritten sind, wenn andere Schüler achtlos ihren Müll im Bus wegwarfen, aber auch bei Rangeleien konnten einige bereits helfend eingreifen. Somit leisten die Coolrider einen wichtigen Beitrag, um die Sauberkeit und Sicherheit in den Bussen zu erhöhen.

Weiterlesen...
 

Christlich-religiöse Einkehrtage

Als wir mit dem P-Seminar „Christlich-religiöse Einkehrtage“ unter der Leitung von Herrn Böhm begannen, wussten wir anfangs noch nicht, was genau uns erwarten würde und stürzten uns somit in die Vorbereitung mit allem, was dazu gehört. Unsere Aufgaben reichten von der Finanzierungsplanung, über die Auswahl der Unterkunft bis hin zur Spiele- und Andachtsvorbereitung.
Während der Einkehrtage, die unter dem Motto „Bibeldetektive“ standen,  war der Zeitplan vollgepackt mit sowohl spielerischen Erlebnissen, wie der Kennenlernspiele, das Geländespiel und der Nachtwanderung, als auch mit religiösen Elementen, wie den Tagesabschlüssen, dem Nachspielen von Bibelstellen und der Andacht.
Es lief alles wie geplant und reibungslos. Die 5. Klässler, aber auch wir, die Betreuer aus der Q12, hatten eine Menge Spaß in den drei Tagen. Das positive Feedback seitens der Eltern freute uns zusätzlich und bekräftigte uns in unserer Meinung, den Kindern einen guten Start in die neue Schule bereitet zu haben.

Markus Fackler Q12

 

BCP an der Hochschule Ansbach

Wie geht es in einem Labor an der Hochschule Ansbach zu? Darüber konnten sich die 12 Schülerinnen und Schüler aus Q11/Q12 des biologisch-chemischen Praktikums (kurz: BCP) im Rahmen einer Exkursion einen ersten eigenen Eindruck verschaffen. Das BCP läuft in diesem Schuljahr erstmalig am Theresiengymnasium und ermöglicht es als Wahlfach in der Oberstufe praktische Erfahrungen im Planen, Durchführen und Auswerten von Experimenten zu sammeln. Dass Destillationen, die in der Schule bereits selbstständig erprobt wurden, industriell in einem viel größeren Maßstab ablaufen, war nicht nur aufgrund der Größe der Apparatur, sondern auch aufgrund deren Effizienz und Preis beeindruckend. Prof. Michael Walter, der unter anderem in den Feldern Konstruktion und Anlagenbau tätig ist, brachte den Schülerinnen und Schülern die Rektifikation näher, ließ den Brechungsindex verschiedener Wasser/Ethanol-Lösungen bestimmen und gab ganz nebenbei noch einen spannenden Einblick in Studiengänge, die an der Hochschule Ansbach angeboten werden. Natürlich durfte ebenso eine Beschäftigung mit der 3D-Drucktechnik nicht fehlen. Bauteile, die durch dieses Verfahren hergestellt werden, sind schließlich mittlerweile z.B. beim Bau von Brücken oder auf der ISS im Einsatz! Nochmals ein herzliches Dankeschön an Herrn Prof. Walter, der mit viel Begeisterung und Engagement den Thglern interessante Eindrücke ermöglicht hat.

Weiterlesen...
 


Seite 1 von 3

Schulchronik


Erstellt 1987 aus Anlass des 25-jährigen Jubiläums des Vereins der Freunde des ThG.