Theresien-Gymnasium Ansbach

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Aktuelles vom Theresien-Gymnasium

Herzlich willkommen am ThG, Herr Frisch!

Am 29.06.2015 wurde unser neuer Schulleiter, Herr OStD Ralph Frisch, offiziell vom Ministerialbeauftragten für die Gymnasien in Mittelfranken, Herrn Ltd. OStD Joachim Leisgang,  in sein Amt eingeführt. Neben den Vertretern der beiden großen christlichen Konfessionen konnte der stellvertretende Schulleiter StD Schwab zahlreiche Ehrengäste aus der Landes- und Kommunalpolitik, dem Bildungsbereich, der Justiz und der Ansbacher Wirtschaft begrüßen. Neben vielen weiteren Vertretern des öffentlichen Lebens folgten die Landtagsabgeordnete Frau Helga Schmitt-Bussinger, Oberbürgermeisterin Carda Seidel, der stellvertretende Landrat Stefan Horndasch und Regierungspräsident Dr. Thomas Bauer der Einladung der Schule.

Weiterlesen...
 

Integratives Sportfest  2015

Führung einer Sebastian-Strobel-Schülerin durch einen BlindenparcourFührung einer Sebastian-Strobel-Schülerin durch einen BlindenparcourAm 22.07.15 war es mal wieder soweit!
Das P-Seminar Sport veranstaltete das traditionelle und integrative Sportfest am neu gestalteten Sportplatz des Theresien-Gymnasiums Ansbach. Hierbei traten die Schüler/-innen des Theresien-Gymnasiums und die Schüler/-innen der Sebastian-Strobel-Schule Herrieden, die sowohl geistig als auch körperlich eingeschränkt waren, gemeinsam in Teams an und bewältigten dabei verschiedene Stationen. Dabei ging es allerdings nicht um den Sieg eines Einzelnen oder der Gruppe. Dieser Tag baute auf anderen Säulen auf, wie z.B. Spaß, Integration, Fairplay und das Erleben in der Gemeinschaft. Das Ziel des Sportfestes waren die Erfahrungen, die alle Schüler/-innen der beteiligten Schulen sowie auch das P-Seminar und einige Helfer durch die Zusammenarbeit erhielten.

Übergabe der Medaillen durch Anja Wicker und Paul SichermannÜbergabe der Medaillen durch Anja Wicker und Paul SichermannDa das Sportfest in Anlehnung an Olympia stattfand, gab es natürlich den traditionellen Einzug der Länder sowie ein Olympisches Feuer welches die Spiele offiziell eröffnete. Nach der Eröffnung ging es für die 11 Länder zu den Stationen, die den olympischen Grundzügen: affektiv, kognitiv, sozial und motorisch entsprachen. Die Bewältigung der Stationen war nur durch Teamwork und Vertrauen möglich. Hierbei wurden Barrieren abgebaut und der Kontakt zwischen den Schülern hergestellt. Die Aushängeschilder des Sportfestes waren insbesondere der regionale Spitzenläufer im Ausdauerbereich Paul Sichermann und die Paraolympionikin Anja Wicker. Sie begleiteten das Sportfest und gaben Interviews, in denen sie von ihren Erfahrungen im Bereich Hochleistungssport berichteten. Das Sportfest fand durch die Siegerehrung, bei der die Medaillen von Anja Wicker und Paul Sichermann übergeben wurden, seinen letzten emotionalen Höhepunkt.

Als Fazit lässt sich also sagen, dass alle Beteiligten mit einem unvergesslichen Tag belohnt worden sind. Deshalb sind alle Mühen und Anstrengungen, die so ein Projekt mit sich bringt, lohnenswert.

Von Sara Thierauf und Lara Schlauersbach im Namen des P-Seminars „Planung eines integrativen und olympischen Sportfestes“

 

Studienwoche der 10. Jahrgangsstufe in den Großraum Köln/Bonn

Wie jedes Jahr waren in der Woche vom 13. bis 17. Juli alle 10. Klassen des ThG im Großraum Köln-Bonn unterwegs. Bei dieser Studienfahrt haben die Schüler neben der Stärkung sozio-emotionaler Kontakte innerhalb des Jahrgangs auch Einblicke in unterschiedliche Fach-bereiche erfahren. Sie konnten sich einen Überblick über verschiedene Berufe, Studiengänge und Ausbildungsmöglichkeiten verschaffen und haben unterschiedliche Unternehmensstrukturen kennengelernt.

Unter anderem wurde der WDR inklusive verschiedener Studios, ein Stahlwerk von Thyssen Krupp und HKM das Rheinenergiestadion, der Frankfurter Flughafen, der Braunkohleabbau in Garzweiler von RWE, die Bayer AG und das Forschungszentrum Jülich besichtigt. Die Tätigkeitsbereiche vom Forschungszentrum Jülich können unter diesem Link auf der Homepage des THG nachgelesen werden.

Weiterlesen...
 

Waldtag

einheimische Baumarteneinheimische BaumartenNur einen kurzen Fußmarsch von der Schule entfernt befindet sich der Eulengraben. Über diesen ist der Zugang zum Ökosystem Wald möglich. Montagvormittag treffen hier die vier 10.Klassen a-d auf Themen, die vom Forstrevier Lehrberg als praxisnahe Übungen vorbereitet wurden. Bei einer Station werden einheimische Laub- und Nadelbäume bestimmt und die verschiedenen Arten auf einem DIN A4 Blatt festgehalten. Soll mehr oder weniger Wild gejagt werden? Diese Frage lässt sich nur mit einer Auseinandersetzung von Verbissvarianten und –häufigkeiten in einem Gebiet ermitteln. Was es mit der Naturverjüngung eines Waldes auf sich hat und wie sich dieser Wert auch finanziell widerspiegeln lässt, darüber informiert eine weitere Station. Zu guter letzt wird über eine Baumkronensichtung der Zustand des Waldes überprüft sowie mögliche Ursachen und Folgen diskutiert. Das ideale Wetter hat diese Exkursion zu einer lehr- und abwechslungsreichen Unterrichtsergänzung gemacht. An dieser Stelle nochmals vielen Dank für die engagierte und verlässliche Zusammenarbeit mit den Förstern, die Schule freut sich auf eine Wiederholung der Aktion im nächsten Jahr!

NaturverjüngungNaturverjüngung

M.Stiegler (Fotos und Text)

 


Seite 1 von 10

Aktuelle Termine

Aktueller Kalender

<<  August 2015  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
     
      

Theaterwerkstatt


Festivaltag